Familie

Die vergessenen Zwölfjährigen

Im Kinderteil der Süddeutschen Zeitung kamen am Wochenende Jugendliche zu Wort, die gerade zwölf geworden sind. Ab dem Alter von zwölf Jahren gilt in Bayern seit zwei Wochen die 2G-Regel.

Meine Tochter hat Mitte Oktober ihren 12. Geburtstag gefeiert. Anfang November hatte sie ihre erste Impfung. Am 9. November dann eine Mail von ihrer Basketballtrainerin. Sie könne ab jetzt vorerst nicht mehr am Training teilnehmen. 2G ab zwölf Jahren gilt ab sofort. Einen Tag später hat die bayrische Staatsregierung eine Ausnahmeregelung hinterhergeschoben. Bis Ende des Jahres sind für Zwölfjährige ausnahmsweise aktive Freizeitbetätigungen erlaubt. Also Sport und Chor. Was weiter nicht geht: Kino, Zoo und Restaurant.

Stand jetzt kann, wer ab 1. Januar 2022 seinen 12. Geburtstag in Bayern feiert erst wieder in den Sportverein, in den Chor, ins Kino, ins Restaurant oder in den Zoo, wenn der volle Impfschutz da ist.

Wer im selben Verein trainiert und z.B. erst 11 Jahre alt ist oder vielleicht schon 14. Geburtstag feiert und seit den Sommerferien genug Zeit hatte, sich impfen zu lassen, kann all das weiter machen. Es wird Schulklassen geben, in denen Zoobesuche nicht möglich sind, weil ein paar der Mitschülerinnen gerade zwölf geworden sind.

Es ist, so lange der Impfstoff nicht für jüngere Kinder zugelassen ist, unmöglich zum zwölften Geburtstag den vollen Impfschutz zu haben. Es ist schon für uns als privilegierte Familie, die genügend Ressourcen zur Verfügung hat, schwierig, das innerhalb von zwei Monaten organisiert zu bekommen.

Es gibt bisher keine dauerhafte Übergangsfrist für Zwölfljährige. Sie wurden einfach nicht mitgedacht. Dabei gab es in dieser Pandemie so viele Sonderregelungen, Übergangsfristen, Ausnahmen.

Wir Erwachsene haben es nicht geschafft bis zum Winter genügend Impfschutz aufzubauen. Wir haben es auch nicht geschafft schnell und effizient eine landesweite Impfkampagne über die weiterführenden Schulen auszurollen, die Schulen mit Luftfiltern sicherer zu machen. Wir Erwachsenen haben es verbockt.

Und die, die gerade zwölf werden, haben uns als Zehn- und Elfjährige im letzten Jahr den Hintern gerettet, sind zu Hause geblieben, haben ihre Freunde nicht mehr gesehen, schieben riesige Lernlücken vor sich her. Ihren 12. Geburtstag können sie im Kino feiern. Drei Monate später.

18 Kommentare zu “Die vergessenen Zwölfjährigen

  1. Ach da schau her ich kenne eine der Autorinnen aus der Zeitung schicke Mütze 😎


  2. Dazu stellen wir diese Woche noch einen Antrag. Wenn Politik krass gedankenlos agiert, kommt sowas raus. 😭


  3. Es kann mal passieren, dass was übersehen wird. Ich habe nur oft Probleme mit der fehlenden Fähigkeit zur Selbstkorrektur.



  4. Wär ja ganz einfach zu lösen – übergangsweise für ca. 2 Monate könnten 12-jährige bereits mit einer Impfung als geimpft gelten…




Reaktionen auf Social-Media

Reposts

  • Korbi
  • Barbara Vorsamer

Erwähnungen

  • Marc Kniepkamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.