Technische Abhängigkeiten

Es hat vor einer Woche angefangen. Im beruflichen Kontext gab es ein technisches Problem, was relativ dringend gelöst werden musste. Techniker ist informiert, Techniker repariert. Techniker geht. Alles geht. Eine Stunde später: Problem wieder da. Noch ein paar Stunden später: zusätzliches Problem zum alten Problem. Am Tag danach: Das neue Problem behebt sich, das andere…

München leuchtet schon wieder

Ein Tag, geprägt von umfangreichem Zimmerumräumen, bedingt durch kontinuierliches Erwachsenwerden der gar nicht mehr so kleinen Familienmitglieder. Ich schaffe es am Abend gerade noch so zur Lichterkettendemo auf der Theresienwiese. Wie groß diese Wiese ist, wenn da über 100.000 Menschen drauf sind und trotzdem noch so viel Platz ist.

Mord in der Musterküche

Wir haben es wieder gemacht. Spontan zum schwedischen Möbelhaus gefahren. An einem Samstag. Ferienanfang. Das ist natürlich dumm. Aber es wird dann gar nicht so schlimm. Wir sind zu viert und alle schaffen es irgendwie, ihre Gefühle im Zaum zu halten, wir kaufen ziemlich genau das, was wir auch brauchen und reden danach noch miteinander.…

Neben der Spur

Auf dem Heimweg von der Arbeit fahre ich auf einem neuen Radstreifen. Der Radstreifen ist so breit wie eine Autospur. Das ist gut. Nicht so gut ist ein Kleintransporter, der den Radstreifen einfach als Abbiegespur nutzt. Mir ist klar, dass es keine gute Idee ist. Nichts, was uns beide, den Fahrer des Transporters und mich…

Schwäne lesen keine Hinweisschilder und klicken nicht auf Links

Auf der mittäglichen Laufrunde ist einiges Federvieh recht zutraulich und findet offenbar nichts wegrennenswertes an einem mittelalten, schwitzend-keuchenden Mann. Im Viertel scheint man die Hoffnung auf den Winter aufgegeben zu haben. Aufgegeben scheint auch die Hoffnung jemals wieder gemeinsam um einen Tisch zu sitzen. *** Es haben sich einige Links angesammelt. Hier sind sie. ***…

München leuchtet

Frühmorgendliche Laufrunde. Die 1. FC Köln Fans haben es am neuen hell erleuchteten Eingangsbereich des Deutschen Museums ein bisschen übertrieben. Oder ist das Kaiserslautern? Oder ist nur jemand unzufrieden mit der Gesamtsituation? Egal. Abends dann Einkaufsrunde. Und dank Jahreskarte kann ich auf dem Rückweg einfach kurz eine halbe Stunde ins Riesenrad einsteigen. Mag das immer…

Grünkohl

Im Arbeitsumfeld wird eine Vorcorona-Tradition wiederbelebt und in größerem Maßstab Grünkohl mit Pinkel zubereitet und anschließend verzehrt. Und was soll man sagen: Wie konnte ich bisher leben ohne dieses Gericht?! Jetzt gilt es nur noch günstige Beschaffungswege für die Pinkel-Wurst zu finden. Die Münchner Apotheker-Preise scheinen im Vergleich zum Bremer Aldi-Volkspinkel deutlich überhöht.

Es geht voran

Der coronabedingt ausgefallene Weihnachtsbesuch in meiner alten Heimat wird endlich nachgeholt. Die Aussicht über das Kochertal ist immer noch wunderhübsch. Und auch der ländliche Raum entwickelt sich weiter. In der kleinen Kreisstadt ohne Bahnhof hat der neue Drogeriemarkt eröffnet. Der war bisher in einem engen Fachwerkaltbau. Als Jugendlicher hab ich dort jeden Freitag Weichspüler und…

Ich könnte mich um schöne Dinge kümmern

Zum ersten mal im Leben ein Demoschild gebastelt. Beidseitig. Dann Demoabbruch wegen zu viel Menschen. Überall riesige Demokratiefanmeilen. Das ist ein Auftrag an die Politik. Kein Wettrennen nach rechts, klare Abgrenzung. Wir sind besorgte Bürger. Punkt.