Münchner Car-Sharing-Anbieter im Vergleich

Seit meinem letzten Vergleich von Münchner Car-Sharing Anbietern sind jetzt knapp vier Jahre vergangen. Mittlerweile hat es ein paar Veränderungen gegeben. Zeit für ein Update.

CiteeCar gibt es seit einiger Zeit nicht mehr, dafür ist seit kurzem der neue Anbieter Oply auch in München aktiv. Gleichzeitig haben sich auch die Angebote und Tarife geändert.

Da es teilweise schwer ist die einzelnen Anbieter mit ihren individuellen Paketen, Rabatten und unterschiedlichen Fahrzeugklassen direkt zu vergleichen, habe ich ein paar beispielhafte Anwendungsfälle genommen und jeweils geschaut, was das bei jedem Anbieter jeweils kostet. Bei einigen Anwendungen fallen einzelne Anbieter dann auch raus, weil sie z.B. keinen entsprechenden Fahrzeugtyp anbieten oder nicht den gewünschten Zeitraum abdecken.

Parken

Bis auf STATTAuto werden die Autos der anderen Anbieter immer irgendwo auf öffentlichem Parkraum abgestellt. Das ist ein Komfortpunkt, den man in dichtbesiedelten Stadtquartieren neben dem Preis durchaus berücksichtigen sollte. Eventuell zahlt man lieber ein paar Euro mehr und hat dafür einen gesicherten Tiefgaragenstellplatz, anstatt eine Dreiviertelstunde auf Parkplatzsuche um den Block zu gondeln.

Autovermieter

Klassische Autovermietungen, wie Sixt oder Europcar habe ich nicht mit verglichen, weil deren Angebote noch individueller sind, vom Buchungszeitraum und Standort abhängen, es immer mal wieder Sonderangebote gibt. Grundsätzlich kann es aber z.B. bei einem längeren Urlaub oder einem Umzug durchaus sinnvoll sein, vorher mal zu schauen, was die Autovermietung gerade im Angebot hat.

Berechnung

Nicht berücksichtigt bei den Berechnungen habe ich einmalige Aufnahmegebühren, bzw. monatliche Beiträge (7€ bei STATTAuto).

Ich habe die Angaben nach bestem Wissen und Gewissen berechnet. Da ich aber den neuen Anbieter Oply noch nicht selbst getestet habe und außerdem gerade bei Car2Go und DriveNow, die einzelnen Rabattpakete recht vielfältig sind, kann es bestimmt sein, dass irgendwo was nicht stimmt. Das Sheet zu den Zahlen findet ihr hier. Bitte korrigiert Fehler gerne in den Kommentaren.

Die Infografik gibt es auch hier und sie darf gerne weitergeteilt werden.

Teaserbild von The unPixie unter CC BY-SA 2.0, gefunden von Sophie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.