15.9.2022 – Danke, Journelle

So zwischen 2010 und 2013 habe ich für die Online-Ausgabe der Elternzeitschrift Nido jede Woche eine kleine Kolumne geschrieben, in der ich elternrelevante Links zusammenkuratiert habe und gefühlt in jeder zweiten Ausgabe war ein schlauer Text aus Journelles Blog (das mittlerweile offline ist) verlinkt.

Auf Twitter hab ich sie immer gerne gelesen und sie hat auch da immer wieder sehr direkt, sehr offen, sehr persönlich und witzig über das Patriarchat und alles andere, was sie ungerecht fand, geschrieben. Manchmal hab ich auf ihre Tweets irgendwas Dummes geantwortet und sie hat dann sehr präzise und auf den Punkt klar gemacht, dass ich da vielleicht noch mal drüber nachdenken sollte.

Ich hab in meinen Social-Media-Bios u.a. “Feminist in Ausbildung” stehen, weil ich da jeden Tag noch was dazu lerne. Journelle war in den letzten zwölf Jahren eine meiner Hauptausbilderinnen.

Wir sind uns nie in echt begegnet, aber wenn, dann hätte sie mich hochgehoben.

Am letzten Samstag ist ihr Herz stehen geblieben. Sie ist viel, viel zu früh gestorben und wird fehlen.


Erwähnungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.